Beiträge von diestel

    schön, dass es mal wieder sooo viel Leben im Forum gibt.




    Zu den LiMas: Ich habe die Valeo-LiMa im GT (AX) mit Teilen aus dem LiMa-Shop selbst repariert. D.h. Schleifring, Regler und, weil beim Ausbau zerstört, hinteres Lager getauscht. Das Ding läuft jetzt seit knapp 50tkm problemlos.


    Kosten dafür lagen irgendwo zwischen 30 und 40 Euro plus ein paar Stunden Arbeitszeit, wobei ich viel Aufwand für die Reinigung investiert habe.

    schön, dass es mal wieder sooo viel Leben im Forum gibt.




    Zu den LiMas: Ich habe die Valeo-LiMa im GT (AX) mit Teilen aus dem LiMa-Shop selbst repariert. D.h. Schleifring, Regler und, weil beim Ausbau zerstört, hinteres Lager getauscht. Das Ding läuft jetzt seit knapp 50tkm problemlos.


    Kosten dafür lagen irgendwo zwischen 30 und 40 Euro plus ein paar Stunden Arbeitszeit, wobei ich viel ufwand für die Reinigung investiert habe.

    schön, dass es mal wieder sooo viel Leben im Forum gibt.



    Zu den LiMas: Ich habe die Valeo-LiMa im GT (AX) mit Teilen aus dem LiMa-Shop selbst repariert. D.h. Schleifring, Regler und, weil beim Ausbau zerstört, hinteres Lager getauscht. Das Ding läuft jetzt seit knapp 50tkm problemlos.


    Kosten dafür lagen irgendwo zwischen 30 und 40 Euro plus ein paar Stunden Arbeitszeit, wobei ich viel Aufwand für die Reinigung investiert habe.

    Meine XSI-Radschrauben sind am Donnerstag angekommen!


    Zwischenzeitlich habe ich mich gefragt, ob es überhaupt noch etwas wird. Daparto hatte den Auftrag bestätigt, der Unterlieferant vom Unterlieferant wollte dann aber erstmal mehr als den doppelten Preis. Nach meinem Verweis auf die Auftragsbestätigung haben sie mir die Radschrauben dann beim Hersteller bestellt. Jetzt brauche ich nur noch Lust und gutes Wetter um die Räder zu montieren.


    Nich am falschen Ende sparen,auch wenn die Bolzen mehr kosten als deine Felgen.
    Bei gebrauchten weist du auch nicht ob die vielleicht schon leicht krum sind oder das Gewinde nicht mehr 100% in Ordnung ist.


    Du hast schon recht, aber ich hatte nur ein Angebot für knapp 10,-/Schraube gefunden. Das hätte ich nicht bezahlt. Ich hatte mir schon überlegt die Dinger aus hochfesten Normteilen zusammenzustückeln.


    Aber so ist es einfacher. Ich habe gerade bestellt.


    Bei dem perfekten Service von Euch mit Lieferant, Bestellnummer und Preis konnte ich ja nicht anders.

    Danke Blätschie,


    ja, das ist die Felge. Hab die Nummeer der Schrauben mal in ebay eingegeben: es gibt diese Schrauben neu zu kaufen, aber bei 16 Stück zahle ich das 4-fache wie für die Felgen.


    Gibt es hier im Forum noch jemanden, der die Schrauben zu einem akzeptablen Preis evtl. zusammen mit einem Satz Felgen loswerden möchte?

    Meine ursprüngliche Idee dem AX GTI Felgen in originalem Design aber mit 14'' anfertigen zu lassen, bleibt wegen fehlendem Lotto-Gewinn vorerst ein Traum.


    Statt dessen liegen jetzt originale Felgen vom 106 XSI Phase 1 in der Garage. Kann mir jemand sagen, welche Radschrauben dafür zu verwenden sind? Die Löcher sehen aus , als wären ursprünglich Kegelschrauben mit Flachbund verwendet gewesen. Darauf habe ich mir die Schrauben für 106 II bzw. Saxo besorgt. Bei denen ist der zylindrische Teil zwischen Kegel und der Unterlegscheibe aber zu dick.


    Sind evtl. doch die Kegelschrauben wie beim GTI zu verwenden?


    Danke schon mal vorab für Eure Unterstützung.

    Hat von euch schon mal jemand Felgen nach eigenen Vorgaben fertigen lassen?


    Ich bin dabei einen AX GTI zu restaurieren. Original hat der 185 60 13 Bereifung auf Felgen in 5,5x13 in spezifischem Design. Die Räder sind mir optisch zu klein und die Auswahl an Reifen ist mittlerweile auch nicht mehr besonders groß.


    Ich hätte gerne 14-Zöller in originalem Design für den Wagen.


    Mir schwirrt immer noch Idee im Kopf herum, die GTI-Felgen in 14" nachbauen zu lassen. Hat jemand von Euch Erfahrung mit so einer Aktion? Dass man für eine Eintragung ein Gutachten zu den Felgen braucht, ist mir klar. D mache ich mir nicht so viele Sorgen drum. Mir geht es eher darum, ob man hochwertige Rohlinge zum Drehen bzw. CNC-bearbeiten bekommt oder ob ein Felgenhersteller Einzelanfertigungen anbietet.

    Sorry Randy, dass ich in deinem Thread quer eingestiegen bin.



    Eigentlich wollte ich mir einen ordentlichen Motor suchen, den in einen entrosteten GTI reinhängen und gut ist.


    Nachdem sich die ganze Aktion aber jetzt schon über ein Jahr hinzieht und bis jetzt nur eine rostfreie (GTI-)Karosse sowie viele Innenausstattungsteile bei mir rumliegen, brauche ich mir keine Hoffnung auf einen zügigen Abschluss des Projektes zu machen.


    Ich hoffe, noch dieses Jahr alle Kabelsätze einzuziehen und den Innenraum einzubauen. Danach wende ich mich dem Aufbau des/eines Motors zu. Solange kann ich auch noch suchen oder vielleicht fällt ja noch ein neuer Motor vom Himmel oder liegt unterm Weihnachtsbaum.


    Und bis das Auto wieder fährt, werde ich euch noch mehr als einmal mit Fragen zu Achsen, Getrieben und Motoren löchern. Bezüglich der restlichen Teile ist zumindest grundsätzlich geklärt, wie es aussehen soll.

    Taggekko hat da vollkommen recht. Warten vom Öl und Warmlaufphase ist das A und O. Da das Kolbenhemd recht kurz ist,ist auch die Tendenz zum Riffen geben bis Kolbenkipper eher wahrscheinlich. Allgemein werden heut zu tage Kolben mit einem zu kurzen Kolbenhemd Serienmäßig verbaut. Downsizing /Gewicht und Material ist die Ursache.
    Aber Riffen vom Kolbenhemd sind eher Anzeichen von den Kolbenringen, die sind bei Kolben mit kurzem Hemd für den stabilen lauf vom Kolben verantwortlich.


    Das ist dann wieder beruhigend für mich. Ich habe 3 Gußmotoren (KDY (200000km), KFY (230000km) und KFZ (120000km)) mit Riefen in den Laufbahnen und einen KDY-Alumotor mit perfektem Honschliff bei 170000km. Der Alumotor stammt aus irgendeinem Oma-Auto. Die Gußmotoren stammen alle aus AX GTs und GTIs. Es ist also durchaus möglich, dass die Motoren deutlich mehr gequält wurden, ohne vorher ausreichend warm gefahren worden zu sein.


    Dann wird mein GTI vermutlich doch im originalen Setup aufgebaut werden. Wenn mir jetzt noch einer einen TU3-Gußblock im neuwertigen Zustand anbietet, kann es sofort und hoffentlich preiswert losgehen. Ansonsten muß ich mich eben doch mit dem Thema honen und sogar Übermaßkolben auseinandersetzen

    Da sag ich mal,Messen und kontrollieren! Da kommst du am zerlegen und Messen nicht vorbei.Bei einem TU5J4 sind die Kolben ,bzw. die Zylinder nach 150.000 gar . Da reichen keine neue Ringe mehr.Übermaßkolben sind da angesagt!


    Hab diesen uralten Thread mal durchgelesen und bin an dieser Aussage hängengeblieben.



    Ist das auch die Erfahrung von anderen? Womit hat das zu tun? Motor an und gib ihm ohne warmfahren? Oder ist der Graugußblock aus minderwertigem Material?


    Gibt es da eine Übertragbarkeit auf den 1400er-Gußmotor im AX GTI bzw. 106 XSI?


    Ich frage, weil bei mir die Wahl eines Motors für meinen GTI immer noch nicht abgeschlossen ist. Ich will den Wagen eigentlich original aufbauen, aber nachdem ich schon mehrfach gehört habe, der GTI ziehe nicht die Wurst vom Brot, stehe ich Alternativen zumindest aufgeschlossen gegenüber.