Der Anti-Rost-Thread

  • Ich habe mich heute mal mit dem Thema Rost beschäftigt. Ansich kennt man Rost beim Saxo/106 nur als Kantenrost am Unterboden. Auf der Insel gibt es auch ein paar durchgerostete Radläufe... aber hier doch nicht. Nun muss ich sagen das mein Saxo als jungfräulicher Neuwagen eine extra Runde Unterbodenschutz bekommen hat, was zur Folge hat, dass er um einiges besser von unten aussieht wie diverse andere 106/Saxos die ich schon von unten gesehn hab. Wie eine Türe aussehen kann hab ich ja schon gezeigt, jetzt geht es mit dem Rest der Karosse weiter.
    Also erstmal mit Chris Hilfe HA-Achse, Tank, Auspuff, Stoßstange, Reserverad und Hitzeschutzbleche vom Boden abgebaut.
    Die 1. Bestandsaufnahme war recht positiv:


    [IMG:]


    bisschen Kantenrost halt


    [IMG:]


    hier (unterm Tank) war beim 16V die rechte Wand komplet verrostet unterm Unterbodenschutz:


    [IMG:]


    hier unterm Fahrerfußraum ist auch schon mehr wie nur Flugrost:


    [IMG:]


    unterm Querlenker ist noch keiner, aber bei anderen hab ich schon eine komplet verrostete Oberfläche gesehn:


    [IMG:]


    Radhaus hinten Beifahrerseite:


    [IMG:]


    hier ebenfalls, normal verdeckt durch den Ausgang der Zwangsendlüftung. Da blühr er auf der Seite richtig schön, im Gegensatz zu Fahrerseite vo nix ist:


    [IMG:]


    selbe Stelle nur von innen nachdem wir den Filz an der Seite entfernt haben:


    [IMG:]


    auch schön, im Radhaus auf der Fahrerseite, natürlich hinten, ganz oben das Blech zu Aufnahme des Sicherheitsgurt:


    [IMG:]


    das ganze auf der Beifahrerseite, hier fiel mir nur der Lack und Schutz entgegen, aber noch kein Rost:


    [IMG:]



    und jetzt meine Lieblingsstelle in hinteren Radhaus, wobei ich befürchte, daß die andere Seite mind. genauso gut ist :


    erst sieht man fast nix...
    [IMG:]


    dann geht man mal kurz mit der Flex dran...


    [IMG:]


    ...und Stück für Stück kommt der Rost zum vorschein und das nicht zu knapp!


    [IMG:]



    Insgesamt nicht so schlimm wie bei anderen 13 Jahre alten Autos, aber Arbeit ist es schon. Hier handelt es sich (noch) nciht um Roststellen die beim TÜV negativ auffallen würden, aber vor allem an der Durchrostung muss etwas gemacht werden. Auch das Doppelwandige Blech im Radhaus wird noch einige Jahre dauern biss es durch ist, aber man muss ja nicht so lange warten!

    00´ Saxo 1,4 Pseudo-VTS, Frauenauto
    96´ Saxo 1,4 SX Projekt 16V 2025 maybe, wartet auf Fertigstellung
    94´ 306 Cabriolet 1.8, offen für alles
    89´ BX 19 GTI Automatik, einfach mal schalten lassen - läuft und säuft
    88´ BX GTI 16 Valve, zerlegt, wartet auf zusammenbau --> Projekt 16V 2018

    Nicam; schrieb:

    du hast
    1: ganz klar zuviel Freizeit
    2: zu viel Platz
    3: zu viel Geld
    4: einen am Helm:D

  • Leuts, den Saxo's / 106er stehen harte Zeiten bevor... gut, dass ich mich schon vor 3 Jahren zum Saisonkennzeichen entschieden hab. Echt sehr sehr schade, aber das wird die nächsten Jahre keine Freude. Und wie man hier sehr schön sieht ist Unterbodenschutz zwar schön schwarz aber bei Leibe keine Versicherung gegen Rost. Wo ein kleiner Riss entsteht dringt Feuchtigkeit ein und treibt die braune Pest vorran.


    Danke für diesen Thread Markus. Ich seh schon die nächste Teilrestauration auf mich zukommen... :(


    Grüße!
    Dominik


    Tante Edit: Betreffend der anderen 13 Jahre alten Autos und Rostproblemen muss ich aber sagen, dass es halt leider immer auf die Qualität ankommt. Citroen hat halt leider sehr an der Rostvorsorge gespart, keine Verzinkung und nüscht. Naja.

  • Machst du denn nur die roststellen sauber und klatschst denn den rostschutz drauf ?? Was machst du denn mit den rillen wo zwei bleche zb. übereinander liegen(Rost in den lücken)?

  • ja würd mich auch mal interessieren was man an den roststellen macht? gleich nen blech reinschweissen ist wohl n bisschen übertrieben oder? bei durchrostungen is klar das da nen blech rein muss aber was macht man wo es nur angerostet is?



    ...ich hab bei mir hinten erstmal mit nem kompressor ne schicht altöl rübergehauen :D

  • Da gibt's ganz verschiedene Möglichkeiten... und vor allem scheiden sich da die Geister, vor allem bei den Oldtimerfahrern, was nun besser ist.


    Komplett mechanisch entrosten und dann bietet sich z. B. Brunox, Fertan oder POR15 an. Mike Sanders hat auch sehr viele Spezialprodukte und eine ganze Produktlinie im Angebot hierzu. Dann für die Hohlräume z. B. Seilbahnfett oder Mike Sanders Hohlraumfett. Und dann wird's schwierig. Unterboden lackieren und danach mit Unterbodenschutz schützen wäre eine Lösung.


    Um den Rost in den Ritzen zu kriegen braucht man eben einen sehr kriechfähigen Rostumwandler. Da gibt's wie gesagt sehr viele Spezialprodukte, ich blick durch den ganzen Dschungel selber noch nicht so ganz durch.


    Sandstrahlen zum Entrosten ist übrigens nicht zu empfehlen. Den Sand hat man am Ende überall - und ich meine wirklich überall. Manschetten auf - Sand. In den Bremsen - Sand. In jedem Hohlraum - Sand. Im Lenkgetriebe - Sand. Kriegt man nie wieder vollständig raus.


    Ich werd's bei meinem nächsten Kandidaten so machen, dass ich ihn komplett entbeine (muss eh gemacht werden) und dann die Karosserie auf die Seite werf (z. B. auf Reifen). Dann kann man in aller Ruhe mit nem Negerkeks oder mit Sandpapier den Rost in allen möglichen Rillen entfernen.


    Grüße!

  • Zum Thema Rost kann ich nur eins sagen: Es gibt kein Auto, was absolut rostfrei ist.
    Egal ob Oldie, oder Jahreswagen - betroffen sind nahezu alle. Manche halt schlimm und manche vielleicht nur leichter Flugrost.


    Sandstrahlen ist nur bei "beweglichen" Teilen (wie Koti, Kofferraumklappe, Motorhabe, etc.) empfehlenswert.
    Wenn schon die gesamte Karosse sandgestrahlt werden soll, dann muss diese komplett bis aufs Blech entkernt werden.
    Ob sich dieser Aufwand (auch finanziell!) lohnt, muss jeder selbst entscheiden...


    Entscheidend ist auch, ob der Rost von Außen kommt (ehemaliger Steinschlag) oder von Innen.
    Rost von Außen lässt sich meist sehr leicht beheben, auch auf Dauer. Vorrausgesetzt natürlich, es wird sauber gearbeitet.
    Bei Durchrostungen (auch kleinen Stellen) von Innen nach Außen ist zu 90% immer das Einschweißen neuer Bleche sinnvoller, als das Kaschieren der Stellen.



    Mein Tipp: Probiert mal Presto BOB von Dupli Color aus; hier der passende Link: Motip Dupli-Color - Presto BOB Kombi-Pack
    Hat bisher bei mir immer gute Dienste geleistet und kostet auch nicht die Welt.
    Wichtig ist hier nur, dass auf den Rostumwandler im Nachgang NUR der beiliegende Grundierer draufgemacht wird.
    Mit anderen Produkten verträgt sich das Produkt absolut nicht und das Ergebnis wird besch*****.
    Habe auch noch ein ungeöffnetes "Probier-Pack" da (Rostumwandler 100ml + Grundierung 100ml), dass ich gegen kleines Geld veräußern kann.


    Aber grundsätzlich: Bei Thema Rost keine halbe Arbeit leisten - wird sich früher oder später bemerkbar machen.
    Unterbodenschutz runter, nach Roststellen suchen, ausbessern/neue Bleche einschweißen + verzinnen, Rostschutz und danach Unterbodenschutz drauf.



    Viele Grüße,


    Eugen

  • Werd mich jetzt auch um den Rost bzw. die Vorsorge kümmern.
    Grade bei 1.4er wenn der bald nur im Winter fahren soll.

    Voiture Trés Sportive


    5500 rpm...where Diesels fail, real engines start to work!


    Ein Sprichwort sagt : "Die Wissenden reden nicht viel und die Redenden wissen nicht viel"

  • Zitat

    Zum Thema Rost kann ich nur eins sagen: Es gibt kein Auto, was absolut rostfrei ist.


    kann ich nur zustimmen
    selbst der audi a2 (komplet alu)rostet von unten
    auto zwar nicht aber die anbauteile querlenker radlager...

    Danke :


    Eightball -für den Fächer,Doppellüfter,Airbox,Tankdeckel
    Criz- -für das Edelstahl Schaltstangen set
    Michasammy -für den Quickshift
    Getlow - für die Uniball Domlager
    Hesse_VTS -dür das Steuergerät und Sicherung
    NoPain -für die Sitzkonsolen
    Blätschie -für die AX türöffnerrahmen
    _Patte_ -für die 206 s16 bremse vorne
    Saxo_Berlin -für die Eibach Federn

  • Ich hab schon gedacht das der Alptraum hier nie angesprochen wird, bei allen Friede, Freude Eierkcuehn Tuning....da dacht ich schon ich bin der einzige der hier sein Rost mit Hochdruck poliert un löcher mit Kunstharz luftdicht kittet ^^. Zum Glück ist man nicht allein mit dem Scheiß. Mein Vorbesitzer hat den Guten 11 Jahre durchn Winter über die Autonahn gejagt un ne Garage hat der in der Zeit nich gesehn. Jetz isses an mir den Kompletten unterboden zu entkeimen. Vor allem die hinteren Radkästen und vor allem das doppelwandige blech is da über. Am schlimmsten isses wenn man keine möglichkeit hat es selbst zu schweißen. Ach wie gnadenlos ist das Leben. Aber eines Tages werd ich ihn fertig untenrum haben inklusive unterbodenverkleidung, da steht dem Winterspass auch nich mehr viel im Weg. Jetz muss der weiße Mist erst ma weg damit ich wieder Wochenlang unter den Bock kann.
    MfG Richard

  • sandstrahlen is kein thema - man muss nur anständig arbeiten! bei uns in der firma is das tagesgeschäft (leider, muss man dazu sagen).


    eine gute alternative wäre noch strahlen mit trockeneis - das is materialschonender als sandstrahlen. die methode ist auch unter oldtimer-fans sehr beliebt - aber kost halt auch gut geld.

  • Heute hab ich mal die hinteren Radläufe soweit aufgeschnitten das der ganze Rost zum Vorschein kommt. Hier kann man gut erkennen das sich von irgendwoher Wasser zwischen den Blechen gesammelt hat und durch die Abdichtung nach unten nicht abfließen konnte, worauf das Blech besonders rund um die Schweißpunke angefangen hat zu oxidieren. Übrigens ist er Auf der Fahrerseite sogut wie durch.


    [IMG:]




    [IMG:]



    Die noch rettbaren Teile werden Sandgestrahlt, Karosse is eh ab A-Säule leer. Die zu Kaputten Belche werden duchr neue ersetzt, anschließend das ganze mit Rostschutzgrundierung behandelt und dann ne Schicht Unterbodenschutz.
    Oder, was warscheinlicher ist, Plan B. Ob das klappt weiß ich aber erst morgen.


    Nachdem meiner schon so aussah hat mich interessiert wie der 16V an der stelle aussah, also ab ins Lager wo das Heck steht. Immerhin iser der ET 31.12.02 und somit über 7 Jahre jünger wie meiner. Nun ja, einmal mit den großen Schraubenzieher zwischen die 2 Blech und schon löste sich alles und der Rost bröselte herab, oder mit anderen Worten, noch schlimmer wie meiner!

    00´ Saxo 1,4 Pseudo-VTS, Frauenauto
    96´ Saxo 1,4 SX Projekt 16V 2025 maybe, wartet auf Fertigstellung
    94´ 306 Cabriolet 1.8, offen für alles
    89´ BX 19 GTI Automatik, einfach mal schalten lassen - läuft und säuft
    88´ BX GTI 16 Valve, zerlegt, wartet auf zusammenbau --> Projekt 16V 2018

    Nicam; schrieb:

    du hast
    1: ganz klar zuviel Freizeit
    2: zu viel Platz
    3: zu viel Geld
    4: einen am Helm:D

  • Plan B kann dank Citroen nicht ausgeführt werden. Ich war heute morgen beim Händler und wollte eine neue Rohkarosse bestellen, aber die is leider NFP, also haben´se nicht, bekommen ´se nicht und kommt auch nichtmehr rein. Der Plan war eigendlich einen guten 16V aufzubauen mit der neuen Karosse und den silbernen für den Alltag fertig machen, aber was nicht geht, geht halt nicht. Also doch den silbernen komplet aufbauen.
    Am Rost bin ich nicht groß weiter gekommen heute, darum gibts keine neuen Bilder.

    00´ Saxo 1,4 Pseudo-VTS, Frauenauto
    96´ Saxo 1,4 SX Projekt 16V 2025 maybe, wartet auf Fertigstellung
    94´ 306 Cabriolet 1.8, offen für alles
    89´ BX 19 GTI Automatik, einfach mal schalten lassen - läuft und säuft
    88´ BX GTI 16 Valve, zerlegt, wartet auf zusammenbau --> Projekt 16V 2018

    Nicam; schrieb:

    du hast
    1: ganz klar zuviel Freizeit
    2: zu viel Platz
    3: zu viel Geld
    4: einen am Helm:D

  • 600-700€ also noch eine vertretbare Summe.

    00´ Saxo 1,4 Pseudo-VTS, Frauenauto
    96´ Saxo 1,4 SX Projekt 16V 2025 maybe, wartet auf Fertigstellung
    94´ 306 Cabriolet 1.8, offen für alles
    89´ BX 19 GTI Automatik, einfach mal schalten lassen - läuft und säuft
    88´ BX GTI 16 Valve, zerlegt, wartet auf zusammenbau --> Projekt 16V 2018

    Nicam; schrieb:

    du hast
    1: ganz klar zuviel Freizeit
    2: zu viel Platz
    3: zu viel Geld
    4: einen am Helm:D

  • Hab den rheinischen Feiertag mal genutzt um weiter zu machen, hab den Tage vorher schon genug gefeiert.
    erstmal alles raus was zu verostet ist:


    [IMG:]


    Sa es für den Saxo keine Reparaturbleche gibt hilft nur selber machen, 1. neues Blech basteln, hier die Vorlage aus Papier:


    [IMG:]


    Dann auch Blech:


    [IMG:]


    und dann mal rein damit:


    [IMG:]


    von innen auch noch ein paar Punke draufsetzen:


    [IMG:]


    und anschließend etwas konservieren und das 2. Blech anfertigen und einschweißen:


    [IMG:]



    das Fahrerradhaus ist somit vom Blech her fertig, heute kommt die andere Seite dran. Die Roststellen am Unterboden sind sandgestrahl:


    [IMG:]


    [IMG:]



    [IMG:]

    00´ Saxo 1,4 Pseudo-VTS, Frauenauto
    96´ Saxo 1,4 SX Projekt 16V 2025 maybe, wartet auf Fertigstellung
    94´ 306 Cabriolet 1.8, offen für alles
    89´ BX 19 GTI Automatik, einfach mal schalten lassen - läuft und säuft
    88´ BX GTI 16 Valve, zerlegt, wartet auf zusammenbau --> Projekt 16V 2018

    Nicam; schrieb:

    du hast
    1: ganz klar zuviel Freizeit
    2: zu viel Platz
    3: zu viel Geld
    4: einen am Helm:D

  • Das selbe Spiel dann nochmal auf der anderen Seite, nur das die Bleche hier was größer waren. Beim rausschneiden des kaputten Blech unter der Zwangsentlüftung meinet mal wieder mein Auto sich mit meinem Auge vereinen zu müssen wodurch ich die nächsten 3 Stunden dann bei der Notaufnahmen verbracht hab, (warum haben Augenärtze nie auf wenn man sie bracht, z.B um 8 Uhr abends oder vor 8 uhr morgens?) wo man nix mehr festellen konnte, naja also heute morgen nochmal zum Arzt wenn der mal endlich auf hat, manmanman, ich muss heut noch was tun. So ein Driss, Auto sollte heute morgen wieder auf den Rädern stehn.

    00´ Saxo 1,4 Pseudo-VTS, Frauenauto
    96´ Saxo 1,4 SX Projekt 16V 2025 maybe, wartet auf Fertigstellung
    94´ 306 Cabriolet 1.8, offen für alles
    89´ BX 19 GTI Automatik, einfach mal schalten lassen - läuft und säuft
    88´ BX GTI 16 Valve, zerlegt, wartet auf zusammenbau --> Projekt 16V 2018

    Nicam; schrieb:

    du hast
    1: ganz klar zuviel Freizeit
    2: zu viel Platz
    3: zu viel Geld
    4: einen am Helm:D

  • Kollege - Schutzbrille!!!!!! Von nem Schreibtischtäter wie mir kann man nicht erwarten, dass er sowas weiß, aber DU! :rolleyes: Hab letztens auch mit dem Drahtbürstenaufsatz + Bohrmaschine Bremssättel entrostet... solche Drahtteile sind auch nicht ohne, wenn sie sich in die Haut bohren. Vom Auge mal ganz zu schweigen. Gute Besserung!