HInterachse defekt und Bremse zu schwach

  • Ich bräuchte mal kurz einen Rat und zwar gehts um meine Bremsanlage und zwar hinten die ist einfach zu klein.


    Bin gestern am RedBullRing beim freien Fahren gefahren und die vordere Bremsanlage hat gut gehalten. Kein Wunder ist ja auch von nem 306GTI6 hatte sich nach ca 17 minuten fahren leicht bläulich gefärbt funktionierte aber noch ohne irgendwas.
    Bei der hinteren sahs etwas anders aus die war nicht mehr wirklich blau sondern hat so in allen möglichen Farben geschimmert.
    Gibt es eine einfache Möglichkeit die Bremse hinten gegen etwas größeres zu tauschen oder zumindest mit innenbelüfteten Scheiben zu fahren?


    Eigentlich hätte ich ja 20 Minuten fahren können habs dann aber gelassen weil ich plötzlich ein extremes schlagen in der Lenkung hatte.
    In der Box dann gleich mal die Bremsen gecheckt vorne eh recht in Ordnung hinten naja steht eh oben und dann Hinterachs check, linke Seite 2-3cm!!! Spiel.
    Wie geht das bitte? Hatte schon ein paar hinige Hinterachsen aber die brauchten alle ca 20-40kkm bis sie dann wirklich hinüber waren.


    Auto war faktisch nicht mehr wirklich fahrbar, bin dann die gut 140km nach Hause getuckert mit ca 50km/h, schneller wollte ich einfach nicht fahren.
    Klong klong geräusche in linkskurven, und im Rückspiegel ständig das eiernde Rad im Auge.


    Ja gut Hinterachse werde ich tauschen aber warum ging das so schnell?

  • Weil die Nadellager einfach zu schwach sind für motorsport Einsatz. Bau de achse auf Bronze um dann haste ruhe.


    Hintere Bremse hatte ich noch nie Probleme auch nach 12 runden ring nicht was haste da für beläge drauf? Und kann das sein das der dann hinten auch überbremst?

  • Ja dass die nicht ewig halten ist mir klar aber dass das so schnell geht hab ich nicht gedacht.
    Freund von mir ist auch mit seinem 106er gefahren (1.1er mit 1.6er 8V Swap mit Newman PH3 und so) keine Probleme.


    Wie meinst genau auf Bronze umbauen dass man sowas verbauen kann wusste ich auch schon nur gibts dafia ne Anleitung Maße und so?


    Überbremsen nicht mehr seit dem die große 306GTi6 Bremse vorne drauf ist bremst er vorn und hinten gleichmäßig, ABS greift meistens vorne zuerst ein, also nein.
    Scheiben sind EBC TurboGroove mit EBC YellowStuff Belägen gerade mal ein paar kkm runter, also daran liegts glaub ich nicht.
    Vorne is das ganze ja recht einfach mit die großen Bremsanlagen aber hinten gibts nix?

  • Umbauen auf bronze ist recht einfach buchsen gibt es bei Tri. Competition zb die werden nur anstatt der nadellager eingeklebt und dann noch schmirnippel drann das hält ehwig.


    Bremse wundert mich erlichgesagt garnix mehr hatte auch mal die EBC Yellow drauf und die sind milde gesagt Dreck. Fressen nur die Bremsscheiben haben total unterschiedliche reibwerte je nach themperatur. Und nach 2 Runden ring wahren die Überhitzt.


    Für hinten kann ich dir empfehlen einfach ATE Serienscheiben und Beläge halten bei mir schon lange und auch richtig belastung.

  • Wirklich Bronze, ein Freund von mir ist der festen Überzeugung dass bei seinem 206GTI Messingbuchsen verbaut sind?


    Zu EBC, ein Freund von mir hatte EBC RedStuff auf seinem 207GT (240PS) nach einer Runde am Ring waren die Bremsen fertig und die Beläge hatten vl noch 2mm obwohl sie davor neu waren.
    Ich hatte selber vorne die EBC TurboGroove Scheiben mit YellowstuffBelägen, einmal bremsen von 150+ und die Bremse war nicht mehr zu gebrauchen ;)
    Also anscheinend is EBC echt fia nix zu gebrauchen xD


    Da steht irgendwas von achsschenkel ausdrehen und so?
    Naja ich wer mich des Wochenende mal dahinterklemmen und schauen ob ich die achse auseinander kriege, hätte schon gerne irgendwas haltbareres drinnen als die komischen Nadellager.
    Brauchen tu ich dann wohl? Die eingepressten Hülsen von der Traverse, entweder Nadellager oder eben Messing/Bronze? Buchsen, Dichtsatz, die Exzenterscheiben und Schrauben?


    Theoretisch müsste ich die Buchsen ja auch selber drehen können wenn ich die passenden Maße habe oder? Ich hab genug Freunde die Zugang zu solchen Maschinen haben.
    Also Maße wären gut zu wissen und wo ich die Ersatzteile am billigsten bestell :)

  • Nach ca 1,8tkm waren meine Achszapfen wieder mimimal eingelaufen. (Metalisches knacken beim abbiege) Die Nadellager waren aber noch gut.
    Dass nächste mal werdem es bromzelager:)

  • So heute sindmal alle schrauben rausgekommen bis auf eine!!!


    Alle hatten 6 Kant bis auf diese eine die war Torx wie serie ^^
    Somit auch 3 der 4 Exzenterscheiben entfernt.


    Stabi war schon eine richtig zache Partie bis aufgangen is, dann mal probiert mit Gewindestange und Nuss auf Zug, kein mm, dann noch mit dem 2kg Hammer dazu, noch immer nichts, noch einen 5 Tonnen Hydraulikstempel in die Achse geklemmt.
    Bewegt sich noch immer keinen mm.


    Morgen wer mas dann mitm Autogenbrenner versuchen :P
    Gibts da irgendwas zu beachten also zwecks was darf keine Hitze abbekommen?

  • Ham wir auch davor probiert, keinen mm.


    Lötlampe hats dann irgendwie geschafft, in Kombination mit der Nussschrauben Methode auf Zug und dem Hammer.


    Fotos sagen halt doch mehr und die rechte seite is beim Pickerl bemängelt worden xD
    links is die rostige.


    Also neue Achsstummel rein und neue Lager, aber irgendwie traut sich keiner zu mir sowas zu drehen, vl kommen jez doch wieder normale Lager rein.