• wollte mir nun auch mal ein schweißgerät zulegen. nun stellt sich mir die frage: was für eins??? das gerät soll v.a. für arbeiten am auto gedacht sein. bin zwar noch kein pro was das schweißen angeht, aber ich denke üben, üben und nochmalige üben sollte schon helfen ;)



    was für geräte habt ihr, bzw könnt ihr empfehlen? sollte nun nicht gerade das teuerste-profi gerät sein, aber auch kein billigschrott (mit dem nur ein profi, wenn überhaupt, ne ordentliche naht zammbringt)



    thx

  • Habe mir letztes Jahr fürn Anfang das Güde 192/6K gekauft und bin immer noch zufrieden. Bin zwar beruflich besseres/teureres gewöhnt, aber für normale Schweißarbeiten ist es vollkommen ausreichend. Materialstärken von 0,8mm-6mm sind kein Problem.


    Kann es als Hobbygerät nur empfehlen! .....zu dem Preis. :D

  • vor dem kauf würd ich aber die sache mit dem strom abklären.ein starkstromgerät per adapter auf auf normale 230v zu nutzen tötet immer mal wieder sicherungen.ausserdem kannst mit hohen schweißströmen kaum schweißen.


    es gibt auch geräte die auf 230V arbeiten (so eins hab ich) und bis 5mm blechstärke hab ich guten einbrand und kann ne ganze weile rumbraten.
    mit meim starkstromgerät+adapter kann man das vergessen-da fliegt alle 10 sekunden die sicherung wenn man vollgas schweißt.
    für karosserieblech gehts aber.


    wenn man nen starkstromanschluss zur verfügung hat würd ich aber auf jeden fall nen gerät dafür kaufen.
    hat einfach mehr dampf und die qualität ist meißtens besser.(ruckelige drahtvorschübe nerven einfach tierisch...)

  • so habe ein güde gerät gekauft (werds die tage dann abholen fahren)


    daten:


    220 V


    MIG / MAG Schutzgasschweißgerät von Güde


    175 Ampere


    Draht : 0,8 mm


    Schlauchpacket 4 Meter lang


    Massekabel 5 Meter lang


    Druckminderer ist mit dabei




    ist zwar gebraucht aber ich denke für den anfang und den preis (ist für 150vhb ausgeschreiben, denke wird noch etwas drunter gehn) sollte das gerät doch ganz ok sein, oder was denkt ihr???

  • wenn die 0.8er rolle aufgebraucht ist würde ich auf 0.6er umsteigen.(düsen nicht vergessen...)
    -packt das gerät besser da niedrigerer stromfluss
    -besser für schweißanfänger da man weniger löcher reinbrennt (wenns allerdings reinbrennt isses schwerer wieder zuzukriegen)
    -der draht ist einfach billiger.
    -ich persönlich krieg auf so nem kleinen gerät mit 0.6er draht schönere nähte hin wie mit 0.8er weils einfach ruhiger läuft.
    könnt aber auch am dreckigen schlauchpaket liegen ;)

  • Nun, ich möchte die gleiche ursprüngliche Frage nocheinmal stellen, sind ja einige Jahre vergangen.


    Welches Schweißgerät sollte man sich für arbeiten am Auto etc. heute am besten zulegen?


    Unsere Schätzchen werden ja immer älter und pflegebedürftiger.
    Meiner muss zur Zeit nicht geflickt werden, aber das kommt bestimmt!!! Und bis dahin gibt es anderes zu scheißen, zB. das Mähdeck vom Rasentraktor.


    Ich würde mich gerne schon mal nach einem gebrauchten, geeigneten Schweißgerät umsehen.
    Doch nicht alle taugen: Vorschub stottert, Zündschwierigkeiten, globiges Handstück, bei Kälte steifes Schlauchpaket....


    Wer also gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat, bitte melden.